chain relations

LinkedIn schlägt Kontakte vor – nur wie?

LinkedIn hat eine neue Funktion, mit der die Plattform aktiv neue Kontakte vorschlägt. Ich habe es nicht mehr exakt in Erinnerung, aber ich glaube, das gab es vorher nicht. Und genau da beginnt meine Verwunderung. Dazu muss ich etwas ausholen.

Privat – das kann ich bei dieser Gelegenheit mal erzählen – höre ich experimentelle Musik. Da das aber meine Privatsache ist, schreibe ich beruflich niemals darüber. Aber wenn ich schon dabei bin: Es handelt sich um eine Mischung aus klassischer und elektronischer Musik und manchmal geht es in Richtungen, die für den einen oder anderen etwas unharmonisch erscheinen.

Facebook nutze ich hauptsächlich privat (nicht so die FB-Agenturseite von chain relations) und zu einem großen Teil dazu, um mich über neue Musik informieren zu lassen. Dazu bin ich „Fan“ von zig Musiklabels und Künstlern, mit einigen bin ich sogar „befreundet“. Ansonsten gibt es keinerlei Beziehungen zu diesen Menschen. Ein paar wenigen Künstlern und Labels folge ich mit meinem Business-Account (@torstenhermann) auch bei Twitter. Einfach weil es schön ist, solche News einzustreuen.

Nun schlägt mir LinkedIn den Inhaber eines Musiklabels namens Hidden Shoul Recordings aus Australien vor. Konkret bin ich „Fan“ des Labels, aber kein „Freund“ des Inhabers. Wir haben keine gemeinsamen Kontakte bei LinkedIn (er ist Kontakt 3. Grades, was vermutlich Millionen sind) und ich habe ihm nie eine E-Mail geschickt. Zudem habe ich zwar einmal einen Adressabgleich mit LinkedIn gemacht (was eine dumme Idee ist und ich entschuldige mich gleich dafür), aber ansonsten gibt es nichts, was uns verbindet. Bei Facebook hingegen haben wir 13 gemeinsame Kontakte. Ansonsten hat LinkedIn keinen Zugriff auf mein FaceBook-Profil.

Das ist ja alles nicht schlimm, aber dennoch finde ich es sehr erstaunlich. Wieso weiß LinkedIn das? Ich logge mich separat ein (also nicht über Facebook). Ich bin mir relativ sicher, dass ich bei diesem Label noch nie etwas bestellt habe und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Inhaber dieses Labels jemals nach mir gesucht hat. Warum sollte er auch?

Kann mir das irgendwer erklären? Wieso weiß LinkedIn das?

(Eine noch merkwürdigere Geschiche findet sich hier).