Neuer Presseservice

Wir hatten es schon mal vorangekündigt, als unsere Seite vom PR-Journal zur viertbesten Agentur-Website gekürt wurde: Wir haben unseren Pressebereich überarbeitet. Dieser ist nun vollständig erreichbar über http://presseservice.chainrelations.de oder über die Navigation dieser Seite.

Alle Kundenseiten, für die wir Public Relations übernehmen, erscheinen nun deutlich aufgeräumter und Bilder erhalten ein größeres Gewicht. Meines Erachtens sieht der Pressebereich dadurch eher aus wie ein Magazin und weniger wie ein Blog oder eine plumpe Liste. Das macht das Lesen angenehmer und den Überblick über die Kunden einfacher. Alle Presseinformationen und Bilder oder auch andere Informationsangebot finden sich nun übersichtlich in Extramenüs. So lässt sich einfacher erkennen, was wir standardmäßig anbieten können.

presseservice chain relations

Der Presseservice basiert wiederum auf WordPress und dem Standardtemplate Twentyfourteen, das bei jeder WordPress standardmäßig dabei ist. Aber für den magazinhaften Aufbau der Seite erschien uns dieses Template ideal. Zudem sollte es zukunftssicher sein, wenn sich die nächsten WordPress- oder Plug-In-Updates ankündigen.

Die Umsetzung erfolgte wiederum intern. Diese lag fast vollständig bei Elisabeth Fughe und zu kleinen Teilen bei Jean Hoffmann. Ich selbst war nur der Betatester, der noch einige Verbesserungsvorschläge hatte.

[Read more...]

Marketing für Systemhäuser: Inbound Marketing als Chance

Systemhauskunden sind treue Kunden. 85 Prozent setzen auf vertraute Systemhäuser, mit denen sie in der Vergangenheit schon mal zusammen gearbeitet haben. Dies zeigen neue Ergebnisse einer Umfrage der Computerwoche, die diese gemeinsam mit ihrer Schwesterpublikation ChannelPartner durchgeführt hat.

Dies ist eine Herausforderung für das Marketing für Systemhäuser.

Wie kommt ein Systemhaus an neue Kunden?

Zunächst einmal: Die Kunden verhalten sich vollkommen rational und normal. Bewährte Beziehungen lassen sich schwer durchbrechen. Dies liegt zum einen an der positiven Erfahrung. Zum anderen aber scheuen sich viele vor neuen Erfahrungen und halten lieber an dem Vertrauten fest. Auch wenn die Kunden gar nicht zu 100 Prozent überzeugt sind, dass es die beste Lösung ist. Zudem aber rüttelt jeder Wechsel auch an der früheren Entscheidung für ein Systemhaus. Und Fehler geben Manager auch nicht gerne zu.

Wenn Unternehmen ein neues Systemhaus suchen, auch das zeigt die Studie, vertrauen sie als allererstes auf Ihr Netzwerk. Das ist normal: Um Risiken zu minimieren, richten sich Menschen eher an ihnen vertrauten Personen aus. Das sind Kollegen, ehemalige Kollegen, Freunde oder Familienmitglieder. Aus Marketing- und Vertriebssicht müssen wir das so akzeptieren, wenn wir natürlich auch mit dem Marketing für Systemhäuser diese Entscheidung unterstützen können. Meist entscheidet ja nicht eine Person alleine sich für ein Systemhaus. Da hilft es schon, wenn andere Mitglieder der Buyergroup den Namen kennen oder auch positive Eindrücke mit dem Anbieter verbinden, z. B. schon mal einen Anwenderbericht gelesen haben.

Neben Veranstaltungen – bei denen man einen Mitarbeiter eines Systemhauses kennen lernen kann – spielen vor allem die Suche im Internet eine große Rolle. Dies ist eine typische Reihenfolge für B2B-Entscheidungen: Empfehlungen, Events, Online-Recherche, wenn auch Events in diesem Fall (eventuell wegen der hohen Vertrauensproblematik) etwas hoch bewertet werden. Dementsprechend muss sich das Marketing für Systemhäuser aufstellen.  [Read more...]

Neues Whitepaper: Qualifizierte Leads generieren mit Inbound Marketing

Inzwischen beschäftige ich mich seit gut fünf Jahren mit dem Thema Inbound Marketing. Deshalb dachte ich, es wird Zeit, ein neues Whitepaper für den Einstieg in diesen neuen Marketing- und Vertriebsansatz zu erstellen.

Das Whitepaper informiert jeden Interessierten,

  • wie Inbound Marketing aufgebaut ist,
  • wie und wieso Sie mit dem Marketing- und Vertriebsansatz Leads generieren
  • auf welche Phasen Inbound Marketing setzt,
  • wie Inbound Marketing und der Entscheidungsprozess des potenziellen Kunden miteinander zusammenhängen,
  • wieso Marketing und Vertrieb bei diesem Ansatz enger zusammen arbeiten.

[Read more...]

Ist Marketing-Automation immer Software-as-a-Service?

Kürzlich saß ich mit dem Manager eines Großunternehmens zusammen. Er fragte mich: “Sind eigentlich alle Marketing-Automation-Lösungen Software-as-a-Service?” Ich bejahte. “Oh weh, das bekomme ich hier niemals durch.”

Hinter dieser Frage stehen verschiedene Aspekte. Ich will sie kurz beantworten. (Am Ende gibt es sogar eine positive Wende.)

  • Das ist Corporate Policy: Niemals SaaS.
  • Bei Software-as-a-Service läuft unsere Rechtsabteilung/Aufsichtsbehörde Amok.
  • Wir sind es gewohnt, alles im direkten Zugriff zu haben.
  • Wir wollen keine laufenden Kosten.

Ich verstehe diese Fragen. Aber es geht nicht anders. [Read more...]

Marketing mit kleinen Budgets

Eins ist klar: Budgets sind im Marketing immer beschränkt. Wie soll man das Marketingbudget auf die verschiedenen Marketingdisziplinen aufteilen? Nehmen wir nur mal einige Felder, zwischen denen Sie sich in Ihrer Marketingstrategie entscheiden müssen: Online-Marketing, Werbung, Events, Webinare, Sponsoring, Public Relations, Lobbying, Inbound Marketing, Public Speaking, Website.

Eine Grundentscheidung kann dabei helfen: Will ich Aufmerksamkeit oder einen höheren Bekanntheitsgrad auf der einen Seite oder will ich Leads auf der anderen? Natürlich will jeder alles, aber manches Marketingbudget ist so klein, dass man sich beschränken sollte. Denn wenn man sich auf ein Ziel fokussiert, lassen sich größere Erfolge hinsichtlich dieses Ziels erreichen.

Meine Unterscheidung erinnert an die zwischen Outbound und Inbound Marketing: Im Outbound Marketing geht es immer darum, Entscheidungsträger in einer großen Masse anzusprechen, unabhängig davon ob diese schon ein Interesse gezeigt haben. Also Werbung, Online-Anzeigen, Massenmails, Telemarketing etc. Der Versuch ist immer über große Reichweite den einen oder anderen anzusprechen und zu gewinnen. Das ist ineffizient. Inbound Marketing setzt dagegen, Leute auf die eigene Website zu ziehen, ihnen wertige Informationen anzubieten (z. B. ein Whitepaper oder ein Webinar), für die sie sich registrieren müssen. Dies ist das Signal für sein Interesse und darauf setzt die Lead-Generierung.

[Read more...]

Viertbeste PR-Agentur-Website

Wow. Irgendwie war das an mir vorbei gegangen, aber das PR-Journal hat unsere Webseite www.chainrelations.de im Januar 2014 bewertet und wir haben Platz 4 erreicht. Wir haben die viertbeste PR-Agentur-Website in Deutschland. Zugegeben: Wir sind alle sehr stolz!

PR-Journal: chain relations viertbeste PR-Website

Insgesamt hat das PR-Portal bislang 325 Agenturwebseiten überprüft und es kommen wohl noch einige. In der Gesamtliste zeigt sich, dass wir den vierten Platz mit ein paar anderen Agenturen teilen. Aber alle Agenturen vor und die meisten Agenturen um uns herum sind größer oder sogar deutlich größer als wir.

[Read more...]

Neue Website inboundmarketing.de

Vor kurzem haben wir eine neue Website gestartet, quasi eine große Microsite zum Thema Inbound Marketing: www.inboundmarketing.de. Glücklicherweise habe ich bereits vor bald fünf Jahren diese Domain gesichert. Hintergrund war, dass ich schon sehr früh HubSpot als Anbieter und damit auch den Inbound-Marketing-Ansatz kennengelernt hatte. Ich war begeistert, wurde HubSpot-Kunde und bestellte mir die Domain. Trotz Anfragen habe ich sie niemals hergegeben.

Inboundmarketing.de-Website

Inboundmarketing.de-Website

In den vergangenen fünf Jahren erschloss ich mir das notwendige Know-how für Inbound Marketing, machte alles Mögliche falsch und immer mehr richtig. Aber ich glaube, man kann Kunden nur beraten, wenn man auch diese Fehler gemacht hat. Und der ein oder andere Berater hat mehr Blogbeiträge geschrieben oder Präsentationen gehalten als erfolglose Workflows und Landing-Pages angelegt.

[Read more...]

Wie Thought Leadership Ihre Mitbewerber abschreckt

Eine Thought Leadership-Position strebt man nicht nur wegen der potenziellen Kunden an, sondern auch wegen der Mitbewerber.

thought-leadership-matrixDenn man kann sich damit eine Wettbewerbsposition erarbeiten, die sich nicht so leicht einholen lässt – oder bei der sich ein potentieller Konkurrent gleich denkt, dass sich das Engagement nicht mehr lohnt und er sich vom Eintritt in dieses Marktsegment fern hält. Der ausgefeilte Ansatz, der ausgearbeitete Content sowie die erreichte Reichweite für die eigenen Botschaften scheinen dann uneinholbar.

Man kann vor allem zwei Strategien unterscheiden, mit denen man sich vom Wettbewerb absetzen kann:

  • Signalstrategie
  • Blockadestrategie

[Read more...]

Office-Warming-Party in der Niddastraße 84

Es mag etwas ungewöhnlich sein, ein elfjähriges Jubiläum zu feiern. Aber wenn man einen Grund sucht, findet man auch einen: in unserem Fall eine House-Warming-Party, denn wir haben über den Sommer die neuen Räumlichkeiten in der Niddastr. 84 renoviert. Natürlich gibt es noch die eine oder andere Lampe, die anzubringen ist und auch eine Garderobe und eine Tür fehlen noch. Aber das alles hielt uns nicht ab, am vergangenen Donnerstag mit Kunden, Partnern, Freundes des Hauses und dem ganzen Team anzustoßen.

Büro NiddastraßeSo feierten wir also gleich dreifach: 11 Jahre chain relations (gleichbedeutend mit 11 Jahren meiner beruflichen Selbständigkeit), 11 Monate im neuen, inzwischen renovierten Büro und 11 Wochen Nils Gebhardt bei uns an Bord. Insgesamt begrüßten wir rund 40 Gäste in unseren loftartigen Räumlichkeiten, die sich in einer alten Pelzfabrik in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs befinden. Diese kleine Gegend nördlich des Bahnhofs erlebt gerade einen beeindruckenden Aufschwung: Reihenweise werden alte Gebäude saniert, Hotels wie das Steigenberger oder das Pure sind in die Gegend gezogen, das nahe Europaviertel wächst unaufhörlich und im Spätsommer hat das neue Einkaufszentrum Skyline Plaza eröffnet. Agenturen, Galerien und Architekturbüros prägen das Quartier. Im Vergleich zu Offenbach-Rumpenheim, unserem vorherigen Zuhause, ist das kulinarische Angebot riesig. Und auch nach Büroschluss kann man hier direkt weggehen oder hat es nicht weit in die Innenstadt. Wenn Sie also mal zwischen zwei Zügen auf einen Kaffee vorbei kommen wollen, melden Sie sich doch bitte.

Danke allen, die da waren. Wir haben auch schon den nächsten Termin im April 2014 festgelegt. Einladung folgt. Wenn Sie gerne eingeladen werden würden, wir Sie aber noch nicht kennen, dann schicken Sie ist doch mal eine E-Mail an info@chainrelations.de.

Nils Gebhardt neu an Bord

Nils GebhardtNils Gebhardt (42), Associate Partner bei chain relations, kenne ich seit rund 10 Jahren. Lustigerweise hat er sich damals bei mir beworben und mich beeindruckt. Ich habe ihn also eingeladen, aber da irgendein potenzieller Kunde damals abgesprungen ist, konnte ich ihn nicht einstellen. Dennoch blieben wir im Kontakt und ich verfolgte seine Karriere bei Kurt Salmon Associates, PRTM Management Consultants und schließlich als Marketingverantwortlicher bei PwC Management Consulting, von wo aus er zu uns gewechselt ist.

Nils Gebhardt verfügt damit über mehr als zehn Jahre praktische Erfahrung im operativen Marketing für Beratungsunternehmen, die er bei uns sehr gut einbringen kann. So haben wir bereits für Professional-Services-Unternehmen gearbeitet, zum Beispiel für die weltweit präsente Talent-Management-Beratung DDI oder auch den Logistikern von Miebach Consulting. Mit Nils werden wir das Angebot für Consulting- bzw. Professional-Services-Unternehmen ausbauen: Zum einen in der Beratung, beispielsweise in puncto Business Development, Thought Leadership oder Content Strategy – zum anderen hinsichtlich der operativen Unterstützung in PR und Marketing.

Party-Impressionen

DSC_3142 DSC_3196 DSC_3199 DSC_3153 DSC_3150_bearbeitet DSC_3160 DSC_3156Blick aus dem Büro auf die Skyline

Junior-Berater (m/w) im Bereich Marketing und PR

mit Schwerpunkt: Text/Online-Redaktion/PR

 
Wir können aktuell nicht sagen, wann diese Stelle besetzt wird. Gerne können Sie sich jedoch bewerben. Es kann jedoch einige Wochen dauern, bis Sie von uns hören.

Was käme also auf Sie zu? Worauf dürfen Sie sich freuen?

Im Bereich Öffentlichkeitsarbeit kümmern wir uns um die Pressearbeit unserer Kunden (Presseinformationen, Fachbeiträge, Anwenderberichte, Pressegespräche, Journalistenbetreuung) für komplexe Fachthemen sowie die Beziehungen zu Hochschulen.

Zugleich übernehmen wir Marketingaufgaben: Messen vorbereiten, Broschüren oder Produktdatenblätter erstellen, Websites pflegen, Newsletter verschicken, Prozesse mit Dienstleistern abstimmen, das Produktmanagement mitgestalten, Präsentationen erarbeiten etc. Ein weiteres Thema ist Personalmarketing, da alle Kunden quasi ständig Mitarbeiter suchen.

Zudem steigen die Anforderungen unserer Kunden hinsichtlich Softwarelösungen für Marketing, insbesondere CRM, Content-Management- und Self-Support-Lösungen. Insofern können Sie sich mit HTML-/CSS-/Wordpress- oder Typo3-Kompetenzen für uns interessant machen.

[Read more...]